Die Jury prämiert:

Thomas Füldner

Mit den Erkenntnissen des Fernstudiums im Einsatz für nachhaltige Landwirtschaft weltweit

Einen Bachelorabschluss in der Tasche, zog es Thomas Füldner 2009 beruflich nach Abu Dhabi. Einen Masterstudiengang an einer Uni im Ausland zu belegen, kam für ihn aus diversen Gründen allerdings nicht in Frage. So bewarb sich Füldner 2018 an der Wilhelm Büchner Hochschule, weil der Fernstudiengang „Innovations- und Technologiemanagement“ sich sehr gut als Aufbaustudium zu seinem vorangegangenen Bachelorstudium in der regenerativen Energietechnik eignete. „Direkt nach Studienbeginn wurde ich beruflich mit einer Beratungstätigkeit für die Special Olympics in Abu Dhabi beauftragt. Unerwartet hatte ich für die kommenden sechs Monate eine 70-Stunden-Woche mit einem hohen Organisationsaufwand und zusätzlichen Stressfaktoren. An dieser Stelle wurden mir erstmals die Vorteile des Fernstudiums in der Praxis bekannt. Durch die Flexibilität gegenüber einem regulären Studium war es möglich, das Studienpensum an meinen zusätzlichen Arbeitsaufwand anzupassen und diese Hürde zu überwinden, ohne meine Studienleistungen zu gefährden“, erinnert sich der 39-Jährige heute. Während des Fernstudiums lernte Thomas Füldner Prof. Dr. Isenmann kennen, der im Jahr 2020 in einem wissenschaftlichen Förderprogramm (TRIFOLD) tätig war, in dem es darum ging, nachhaltige Landwirtschaft in geografisch schwierigen Regionen sicherzustellen. In seinen studienbezogenen Vertiefungsarbeiten hat Füldner sich somit fortan mit nachhaltiger Landwirtschaft durch Hydroponic-Anlagen beschäftigt und in seiner Masterarbeit die Hydroponic-Technologie analysiert, welche eine Alternative zur herkömmlichen Landwirtschaft bietet, weil nur 10 Prozent des Wassers bei einem 2-5 mal schnelleren Wachstum für die Aufzucht von Pflanzen benötigt wird. Wie bei einem berufsbegleitenden Fernstudium üblich, arbeitete Füldner zeitgleich, und zwar für das Abu Dhabi Ministry for Education and Knowledge (ADEK). Das Ministerium zeigte großes Interesse an seinen Arbeiten und Fülder gründete zusammen mit zwei Partnern das Startup-Unternehmen „Innovative Wise“. Aus einer Kooperation des jungen Unternehmens und seinem Partner aus den Vereinigten Emiraten sind Workshops zu verschiedenen Themen entstanden – unter anderem zu Hydroponics, Electronics/Robitics und Creative Expression – Workshops, an denen bereits im vergangenen Jahr britische und emiratische Lehrkräfte teilnahmen, um das erlangte Wissen an ihre SchülerInnen weitergeben zu können.

„Weiterhin arbeiten wir mit der Word Disability Union (WDU) zusammen und entwickeln innovative Lernkonzepte, um Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt bzw. in die Landwirtschaft zu vermitteln“, berichtet der frisch gekürte Studienpreisträger.
Für seine vielfältigen Transferleistungen, mit denen Thomas Füldner aus seinem Fernstudium heraus wertvolle gesellschaftliche Beiträge leistet, zeichnet ihn die Jury mit dem Studienpreis in der Kategorie „Praxis & Transfer“ aus.

Belegter Lehr-/Studiengang: Innovations- und Technologiemanagement

Link zum Fernlehrgang: Wilhelm Büchner Hochschule